26. November 2021

Sabine Heimbach wird neue Geschäftsführerin des Bayerischen Bankenverbands e. V.

Die Mitgliederversammlung des Bayerischen Bankenverbandes e. V. hat am Freitag, 26. November 2021 die ehemalige Stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung, Sabine Heimbach, mit Wirkung zum 1. Januar 2022 als seine neue Geschäftsführerin gewählt. In ihrer Funktion wird sie zugleich Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Verbandes. In beiden Positionen folgt sie Silke Wolf, der im September verstorbenen langjährigen Geschäftsführerin des Verbandes, nach.

„Mit Sabine Heimbach gewinnen wir eine Persönlichkeit mit breitem Erfahrungshintergrund in Politik, Kommunikation und den Belangen der Wirtschaft, die den bayerischen Banken auch in Zukunft eine gut vernehmbare Stimme geben und deren Bedeutung für Bayern und die bayerische Wirtschaft im Freistaat, der Bundeshauptstadt und auf der europäischen Ebene selbstbewusst gegenüber allen wichtigen Stakeholdern vertreten wird“, sagte Michael Diederich, Präsident des Bayerischen Bankenverbands e. V. und Sprecher des Vorstands der HypoVereinsbank, zur Wahl von Sabine Heimbach.

In der Mitgliederversammlung würdigte Michael Diederich zugleich die außerordentlichen Verdienste der nach schwerer Krankheit verstorbenen Silke Wolf, die als hochkompetente Gesprächspartnerin allseits geschätzt worden sei und den Bayerischen Bankenverband e. V. in hervorragender Weise geführt und vertreten habe.

Sabine Heimbach ist seit 2015 als selbständige Kommunikationsberaterin mit Sitz in München und Berlin tätig. Sie unterstützt Organisationen wie Banken, börsennotierte Unternehmen und Verbände, aber auch individuelle Auftraggeber bei dem wechselseitigen Austausch mit Politik und Öffentlichkeit sowie der Entwicklung und Ausgestaltung von Kommunikationskonzepten. Zuvor war die ehemalige stellvertretende Sprecherin von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin für Aufbau und Leitung der Hauptstadtvertretung des Deutschen Aktieninstituts e. V. verantwortlich.

Die studierte Historikerin ist langjährig in der politischen Kommunikation aktiv, war Pressesprecherin im Deutschen Bundestag und in Führungspositionen im Bundesverkehrsministerium tätig und ist im Freistaat, in Berlin und Brüssel sowie in der Deutschen Wirtschaft breit vernetzt. Zu Beginn ihrer Berufstätigkeit hat sie als politische Redakteurin die historischen Umbrüche des Mauerfalls aus erster Hand erleben und einschließlich der ersten freien Volkskammerwahlen und der Einführung der D-Mark journalistisch begleiten können.

Die gebürtige Münsteranerin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von München.

Bayerischer Bankenverband e. V.
Schwanthalerstraße 16
80336 München
Tel.: +49 (0)89 - 24 22 61-0
Fax: +49 (0)89 - 24 22 61-20
E-Mail: info@bayerischer-bankenverband.de

Der Bayerische Bankenverband vertritt die Interessen von rund 70 in Bayern tätigen privaten, Großbanken, Regional- und Spezialbanken, Pfandbriefbanken, Privatbankiers sowie Niederlassungen ausländischer Banken. Diese in Bayern ca. 24.000 Mitarbeiter. Der Bankenverband ist Ansprechpartner für die bayerische Landesregierung, den Landesgesetzgeber und die Landesbehörden in allen kreditwirtschaftlichen Fragestellungen, nimmt Stellung insbesondere zu Gesetzesinitiativen mit kreditwirtschaftlichem Hintergrund und unterstützt mit Expertenwissen.

Cookie Einstellungen